BAUNACK, Paul Theodor

BAUNACK, Paul Theodor. Leipzig 21.2.1861 — 1932. German Philologist and Indo-Iranian Scholar. Brother of —> J. B. Teacher in Leipzig. Ph.D. Teacher (Lehrer) at Nikolaischule in Leipzig (like his brother, 1890), Oberlehrer (1900), and Professor (1914).

Publications: No diss. in N.U.C. or GesVz, but clearly styled a Ph.D. in D.L.K.

– “Yaçna 36 als Text und Uebersetzungsprobe aus dem siebentheiligen oder tausendsilbigen Gebete der Parsen (Y. 35–41)”, ZDMG 38, 1884, 490f.

– “Über einige Wunderthaten des Aśvin”, ZDMG 50, 1896, 263-287; “Übersetzung und erläuterung von Rigveda X 32”, KZ 34, 1897, 560-568; “Bhujyu, ein Schützling der Açvin”, KZ 35, 1899, 485-563 & 36, 1900, 254-256; “Über das vedische wort paura”, KZ 36, 1900, 245-253; “Zu RV. X, 40, 3”, ib. 153f.

mit J. B.: Studien auf dem Gebiet der griechischen und der arischen Sprachen. I:1-2. 1886-88 (“Die drei wichtigsten Gebete der Parsen”, I:2, 304–478).

mit J. B.: Die Inscrift von Gortyn. 1885.

Sources: Kürschner, D.L.K. 1890, 1900, 1904, 1914, no more in Deutsches biogr. Archiv 1st and 2nd series.

image_print

Kommentare sind geschlossen.